Programmiere Deine eigene Webseite mit diesen Grundkenntnissen

Du möchtest mit der Webentwicklung anfangen? Warum auch nicht. Denn eine Programmiersprache zu beherrschen macht sich in deiner Bewerbung immer gut!

Aber es gibt so viele Webseiten, Anleitungen und Video-Tutorials... Wie kann man da noch herausfinden, welchen Weg man gehen soll?

Wenn du nach dem Begriff "Eigene Webseite programmieren" googelst, erhĂ€ltst du ĂŒber 2,5 Millionen Ergebnisse. Und davon ist wohl nur ein verschwindend geringer Anteil fĂŒr Einsteiger geeignet oder noch aktuell.

Und wenn du eine geeignete Anleitung gefunden hast, weißt du als Einsteiger noch nicht, ob sie auch wirklich gut ist. Denn ein AnfĂ€nger versteht die meisten Web-Begriffe einfach nicht.

Viele Programmierer können sich nicht mehr in den AnfĂ€nger hinein versetzen. Viele AnfĂ€nger der Programmierung sind von den Fachbegriffen gleich zu Beginn an völlig ĂŒberfordert.

In dieser Beitrags-Reihe möchte ich dir nicht die Programmierung beibringen. Vielmehr möchte ich dir alle Anlaufstellen und die benötigten Mittel zeigen, die du fĂŒr den Einstieg der Webentwicklung benötigst.

ZunÀchst erklÀre ich dir noch ein paar allgemeine Dinge zu Webentwicklern. Wenn du sofort zur Praxis springen möchtest, kannst du gleich in die Webseiten-Programmierung einsteigen.

Wie wird man ein Webentwickler?

Vollblut-Programmierer fangen in der Regel schon sehr frĂŒh mit der Programmierung an. Ich habe meine ersten Schritte bereits mit 13 Jahren gemacht. Es gibt aber Entwickler, die schon frĂŒher angefangen haben.

Es gibt sogar Einstiegshilfen fĂŒr Kinder, um spielerisch die Programmierung zu lernen. Solche Apps und Programme helfen den Kindern nicht zu Programmieren, sondern sie versuchen ihnen das logische Denken beizubringen.

Sobald mein Neffe in das richtige Alter kommt, werde ich sein logisches Denken durch eine solche App trainieren. Das gleiche gilt fĂŒr meine eigene Kinder logischerweise auch mal. 🙂

Praktische Erfahrung in der Programmierung sammeln

NatĂŒrlich musst dich zunĂ€chst in die Webentwicklung einlesen. Aber was bringt dir dein Wissen, wenn du es nicht anwendest?

Versuche das gelernte immer gleich umzusetzen. Dadurch kannst du dein Wissen anwenden und vertiefen. Zudem hast du auch gleich ein Erfolgserlebnis, das dich anspornen kann.

Im nĂ€chsten Abschnitt findest du auch gleich die ErklĂ€rung, wie du eine HTML-Datei ausfĂŒhrst. Das ist wirklich denkbar einfach.

Damit kannst du dann die gelernten Themen in Mikro-Projekten in die Tat umsetzen.

Eine einfache Webseite erstellen

Um eine HTML-Datei zu erstellen benötigst du nur ein Programm, mit dem du unformatierten Text schreiben kannst. In Windows wÀre das zum Beispiel der "Editor".

Stelle sicher, dass die Endungen der Dateien auf deinem Rechner sichtbar sind. Denn nachdem du eine "txt"-Datei gesichert hast, musst du sie zu einer "html"-Datei wandeln. Das machst du, indem du den Dateinamen bearbeitest du das ".txt" zu ".html" Ànderst. Dein Rechner wird dich fragen, ob das OK ist, da die Datei eventuell "kaputt gehen kann".

Gewöhne dich nicht allzu sehr an den Editor. Es gibt richtige Quellcode-Editoren, die fĂŒr die Programmierung ausgelegt sind.

Konzentriere dich zu Beginn aber erst einmal auf den Programmcode und nicht auf einen Editor, den du ebenfalls erlernen musst.

Fortgeschrittene Webentwicklung

Die meisten Webseiten bestehen heutzutage nicht mehr nur aus reinem HTML-Code. Die meisten Webseiten basieren auf der Programmiersprache PHP, die zusÀtlich zu HTML eingesetzt wird.

Dadurch kannst du deine Webseite zum Beispiel in eigene Dateien splitten. Das hilft dir bei der Übersichtlichkeit und du kannst diese Bereiche beliebig oft auf deiner Seite einsetzen.

Zudem kannst du deine Webseite auf Grundlage eines Content Management System erstellen. BeitrÀge und Seiten lassen sich durch ein CMS auch viel einfacher bearbeiten und erstellen.

Doch mit der Verwendung von fortgeschrittenen Methoden musst du auch auf ein paar Feinheiten achten. Ein CMS verwendet so gut wie immer Cookies. Deshalb benötigst du dringend einen Cookie Banner wie Borlabs fĂŒr WordPress.

Es können hohe Bußgelder anfallen, falls du keinen solchen Consent-Banner verwendest.

Lohnt es sich programmieren zu lernen?

Als Programmierer sollte man sein Hobby zum Beruf machen. Du kannst viel als Web-Entwickler verdienen, aber nur wenn du eine Passion zu diesem Beruf hast und dich stetig weiterentwickelst.

Als Programmierer lernt man nie aus

Die Technik entwickelt sich rasend schnell weiter. Deshalb darf ein Programmierer nicht nachlÀssig sein. Egal ob du die Webentwicklung lernst oder eine andere Art der Programmierung anstrebst.

Gerade wenn du ein Azubi in der Programmierung bist, muss du einige Themen aufarbeiten. Denn es gibt mittlerweile so viele Bereiche in die du dich einarbeiten musst, um auf dem Markt zu bleiben.

Meine Mutter hat sich immer Sorgen um mich gemacht, da ich mehr Zeit am Rechner verbracht habe, als fĂŒr die Schule zu lernen. Sie hat aber nicht gesehen, dass ich am Rechner gelernt habe. Jetzt ist sie stolz auf mich und weiß, dass ich fĂŒr meinen Traumberuf gelernt hatte.

Schau mal in der Kategorie Programmierung meines Blogs vorbei. Hier findest du einige Beispiele die du dir ansehen kannst, um ein GefĂŒhl zu bekommen, was in der Webentwicklung möglich ist.

Mangelnde FachkrÀfte im Bereich "Software und IT-Services"

2016 gab es etwa 800.000 FachkrĂ€ft im Bereich "Software und IT-Services". Wenn du dir denkst, dass der Markt nun ĂŒberfĂŒllt ist, liegst du falsch.

Bedenke, dass so gut wie jede Firma eine Webseite besitzt. Einige Firmen stellen sogar eigene Web-Entwickler ein, die sich nur um ihre Webseite kĂŒmmern.

In Zukunft wird die Arbeit im Web nicht weniger. Auch wenn du keine Laufbahn als Programmierer anstreben solltest, kannst du dennoch davon ausgehen, dass du an der Firmen-Webseite arbeiten wirst. FĂŒr viele Firmen rentiert es sich nicht eine Agentur zu beauftragen, um Kleinigkeiten zu Ă€ndern. Auch Kleinigkeiten können schnell mal mehrere hundert Euro kosten.

Lieber hat man einen Angestellten, der kleinere TĂ€tigkeiten an der Webseite vornehmen kann.

Nichts desto trotz gibt es einige Anforderungen, die ein ungeĂŒbter Programmierer nicht vornehmen kann. In disem Fall muss die Firma einen Fachmann engagieren.

Und glaub mir eines: Solche speziellen FĂ€lle gibt es wie Sand am Meer...

Was verdient ein Webdesigner?

In vielen FĂ€llen fangen Web-Entwickler bei einem Einstiegs-Gehalt von etwa 2.200,- € Netto an. Das Durchschnittsgehalt eines Web-Entwicklers liegt aktuell bei 3.300,- € im Monat.

Auf verschiedenen Quellen werden unterschiedliche Höchst-GehĂ€lter angegeben. In einer Quelle konnte ich ein maximales Gehalt von 4.900,- € finden.

Nach einer Recherche bei verschiedenen Quellen konnte ich ein Höchstgehalt von 4.900,- € finden. Meiner Erfahrung nach ist das aber noch bei Weitem nicht die oberste Grenze.

Vor allem, da sich ein Webentwickler (wie ich) nebenbei auch ein kleines Taschengeld verdienen kann. Denn mit einem eigenen Blog kann man im Monat auch ein paar hundert Euro verdienen. Das sollte aber mit dem Arbeitgeber abgesprochen werden. Zudem benötigst du ein Kleinunternehmen, da du ja Geld verdienst.

Ist "Web-Designer" ein Ausbildungsberuf?

Die Webentwicklung ist kein eigener Ausbildungsberuf. Wenn man Webentwickler werden möchte, lernt man in Deutschland den Beruf des "Fachinformatiker fĂŒr Anwendungsentwickleung". In dieser Ausbildung lernt man nicht nur Anwendungen zu programmieren, wie der Namen eigentlich behauptet. Man lernt auch einen kleinen Bereich der Webentwicklung.

Das wird in den meisten FĂ€llen aber nur oberflĂ€chlich beigebracht. Die Programmierung mit Java oder C# macht einen grĂ¶ĂŸeren Teil der Ausbildung aus.

Neben dem Programmierer gibt es auch den Systemintegrator, der sich ĂŒberwiegend mit der Hardware und der Instandhaltung von Servern und Rechnern beschĂ€ftigt.

Die Ausbildung von Programmierern und Systemintegratoren ist in den ersten 2 Jahren fast dieselbe. Da es nur wenig Unterschiede gibt, könnte ein Programmierer im Notfall auch als Integrator arbeiten. So denkt zumindest der Gesetzgeber.

Da sich Programmierer aber weniger fĂŒr die Hardware interessieren, klappt das meistens nicht so wirklich. Und Systemintegratoren beschĂ€ftigen sich dafĂŒr sehr selten fĂŒr die Programmierung.

Jedoch gibt es eine große Gemeinsamkeit, die sich die beiden Berufe teilen: Die Verwendung von Datenbanken. In der Regel muss ein Integrator wie ein Programmierer mit Datenbanken arbeiten. Deshalb ist das der wichtigste Bestandteil in der Ausbildung eines jeden Informatikers.

Die Stellung eines Programmierers in der Firma

Webentwickler können die Firma im Internet prĂ€sentieren. Und da das Web eine der grĂ¶ĂŸten Chancen fĂŒr Unternehmen bietet, sind Entwickler fĂŒr Firmen sehr wichtig. Das merkt auch zunehmend die Leitung vieler Firmen.

Programmierer sitzen nicht nur in ihrer dunklen Kammer und tippen Stumm vor sich hin. Sie sind mittlerweile eine wichtige Entscheidungsgewalt fĂŒr das KerngeschĂ€ft ihres Betriebs. Vor allem, wenn sie sich im Bereich "SEO" und "SEA" auskennen. FĂŒr diese Bereiche gibt es zwar auch wieder Spezialisten, jedoch kann sich ein Webentwickler einfacher in das Thema einarbeiten.

Dadurch nehmen die GehĂ€lter von Programmierern auch stetig zu. NatĂŒrlich unter der Voraussetzung, dass der Programmierer etwas auf dem Kasten hat.

 

Aber genug mit den allgemeinen Themen. Ich wĂŒnsche Dir viel Spaß und einen erfolgreichen Start in die Webseiten-Programmierung!

 

In die Webseiten-Programmierung einsteigen

 

Codepalm
Deine erste Webseite programmieren