creative_headline

Der Einstieg in die Webseiten-Programmierung

 

Vereinfache Dir den Einstieg der Webseiten-Programmierung mit diesen Grundkenntnissen

 

Als Einsteiger in die Webseiten-Programmierung hast Du vom Angebot an schier unendlichen Anleitungen, Tutorials und How-To's die Qual der Wahl, wo und wie das gewünschte Lernziel absolviert werden soll. Googelst Du z.B. nach "Webentwicklung lernen" enthältst Du über 200.000 Ergebnisse wovon wahrscheinlich nur ein kleinster Bruchteil als geeignetes Lernmaterial für Einsteiger dient. Auch wenn Du dann endlich ein geeignetes Tutorial gefunden hast, kannst Du Dir als Programmier-Anfänger nicht sicher sein, ob die Inhalte ausreichend recherchiert sind, redaktionell gut verfasst, oder ob die Beitragsreihe bis zum Schluss fertig gestellt wurde.

In diesem Artikel möchte ich Dir die wichtigsten Anlaufstellen für werdende Webseiten-Programmierer nennen, die Dir meiner Meinung nach nicht nur umfangreiche Informationen und eine gute Erklärung liefern, sondern mit denen ein großer Teil aller Programmierer den ersten Schritt in die Webseiten-Programmierung gestartet haben.

 

Wie wird man ein guter Webseiten-Programmierer?

Es reicht nicht nur aus sich die Informationen zu suchen und sich die Lerninhalte auswendig beizubringen. Du benötigst auch praktische Erfahrung wie sich Elemente verhalten, welche Funktion welchen Effekt erzielen soll, wie der Quellcode ordentlich erstellt und dokumentiert wird und vor allem solltest Du das gelernte auch in Mikro-Projekten in die Tat umsetzen. Übung macht bekanntlich den Meister.

Reine HTML-Seiten mit CSS-Formatierungen und sogar JavaScript kannst Du ganz einfach auf Deinem lokalen Rechner erstellen und in Deinem Browser ansehen und ausfĂĽhren. In diesem Fall reicht es aus einen einfachen Texteditor zu verwenden.

Aber was, wenn du eine richtige Webseite mit PHP oder sogar einem CMS erstellen möchtest? Und weißt Du, dass es installierbare Programme für den Rechner gibt, die Dir dabei helfen Deinen Quellcode ordentlich zu halten und Dir unter die Arme greifen? Wie kannst Du eine Webseite für die ganze Welt zur Verfügung stellen und kannst Du den Zugriff auf Deine Webseite nur für bestimmte Personen ermöglichen? Gibt es rechtliche Maßnahmen die Du ergreifen musst, bevor Dir eine Abmahnung mit einer Geldbuße ins Haus flattert?

Das sind einige Fragen, ĂĽber die man sich als Einsteiger in die wunderbare Welt der Webseiten-Porgammierung keine Gedanken macht oder einfach noch nie darĂĽber gelesen hat.

Ich werde Dir hier nicht detailliert erklären, wie Du welche Maßnahme ergreifst, oder was Du tun musst um Deine Webseite gegen den Datenschutz-Chaos zu retten. Ich werde Dir in dieser Sammelstelle zeigen, woher Du Dir diese Informationen verschaffen kannst und werde Dir ein paar kleinere Hilfestellungen zu den einzelnen Plattformen und Webseiten geben.

 
Anzeige
 

Lohnt es sich Webseiten-Programmierer zu werden?

Als Programmierer sollte man sein Hobby zum Beruf machen. Du kannst viel als Web-Entwickler verdienen, aber nur wenn Du gut bist und eine Passion zu Deinem Beruf behältst.

Das bedeutet, dass Du neben der Arbeit sehr viel lernen musst. Gerade als Auszubildender sollte man einen GroĂźteil seiner Freizeit fĂĽr theoretische und praktische Ăśbungen investieren. Im Alter wirst Du es schwer haben mit einer abnehmenden Auffassungsgabe eine immer schneller wachsenden Technik gerecht zu werden. Lohnt es sich daher ĂĽberhaupt ein Programmierer zu werden?

Aus einer Studie im Jahr 2016 ging heraus, dass es in diesem etwa 800.000 Fachkräfte im Bereich "Software und IT-Services" gab. Das sind in diesem Fachbereich nicht genug, wenn man bedenkt, dass jede Firma mittlerweile eine eigene Webseite mit einer guten SEO- und SEA-Strategie benötigt, die Web-Entwickler in Ihr Portfolio aufnehmen sollten, um erfolgreich zu werden. Dazu kommt das immense Wachstum an neuen Technologien, die viele Betriebe in Ihr Kerngeschäft aufnehmen möchten, um Konkurrenzfähig zu bleiben und daher immer mehr Entwickler für unterschiedliche Bereiche benötigen.

In vielen Fällen fangen Web-Entwickler bei einem Einstiegs-Gehalt von etwa 2.200,- € Netto an. Das Durchschnittsgehalt eines Web-Entwicklers liegt aktuell bei 3.300,- € im Monat. Auf verschiedenen Quellen werden unterschiedliche Höchst-Gehälter angegeben. In einer Quelle konnte ich ein maximales Gehalt von 4.900,- € finden. Meiner Erfahrung nach ist das aber noch bei Weitem nicht die oberste Grenze.

Entwickler werden immer mehr in das Kerngeschäft eingebunden und sind wichtige Entscheidungsträger bei Umstrukturierungen und Neuentwicklungen. Damit meine ich nicht nur die Bearbeitung der Webseite, sondern auch bei neuen Produkten, Dienstleistungen oder anderen Einnahmequellen und Strategien des Betriebs. Durch das stetig wachsende Ansehen eines Entwicklers können sich auch die Löhne anpassen.

Mein Fazit: Ein guter Webseiten-Programmierer zu werden und den Beruf nachhaltig auszuüben ist mit sehr viel Lernen und Arbeit verbunden. Ich vermute, dass das Durchschnitt-Gehalt in den kommenden Jahren wachsen wird, da Firmen immer mehr gute Arbeitskräfte in der Informatik benötigen, die sich ein umfangreiches Fachwissen angeeignet haben. Dadurch wird auch das Ansehen in der Gesellschaft immer mehr gesteigert. Solltest Du Logik zu Deinem Kredo gemacht haben, wirst Du in der Arbeit aufblühen und sie nicht als Arbeit, sondern mehr als Deinen wahr gewordenen Lebenstraum betrachten.

Aber genug mit dem Vorwort. Ich wĂĽnsche Dir viel SpaĂź und einen erfolgreichen Start in die Webseiten-Programmierung!

 

In die Webseiten-Programmierung einsteigen

 

Codepalm
Der Einstieg in die Webseiten-Programmierung

Abonniere die Fanpage von Codepalm und verpasse keine Beiträge mehr

Codepalm auf Facebook